Lake District & Hadrianswall

„Das Salzkammergut  der Engländer „ – so hat uns eine Englisch-Professorin den Lake District beschrieben;  auf der britischen Insel  wohlbekannt als eines der schönsten Erholungsgebiete schlechthin ! Und genau dorthin führte uns der erste Teil unserer Wanderwoche.

Wenn Sie die Bilder dazu sehen, werden Sie sich natürlich wundern: nur Sonnenschein und strahlend blauer Himmel ! Das können wir leider nicht immer garantieren; üblicherweise stimmt bzgl. Klima der Vergleich mit dem Salzkammergut- mit Niederschlägen muss gerechnet werden, deshalb ist es ja auch so schön grün …

Die Gegend ist wie geschaffen für Wanderer; unzählige Touren von ausgedehnteren Spaziergängen bis zu Tageswanderungen stehen zur Auswahl. Urige Pubs laden zum Einkehren ein und Bilderbuchdörfer wie Grasmere oder Hawkshead verleiten zum Bummeln und Einkaufen. Gott sei Dank hatte der Tagesrucksack Platz für ein paar Souvenirs !

Selbst kulturell wird einiges geboten: wunderschöne Herrenhäuser und Bauten, die bis ins 16.Jh.zurückgehen, mit viel Geschichte und Tradition; Museen wie zB das Pencil Museum in Keswick, oder  die Wohnhäuser des Literaten Wordsworth bieten eine nette Abwechslung.

1-2 Stunden nördlich erreichten wir anschließend  mit unserem Mietwagen die berühmte Hadrian’s Wall:  Vor knapp 2000 Jahren errichteten die Römer eine der längsten und am besten befestigten Grenze zu den „Barbaren“ im nördlichen Schottland, mit denen sie große Probleme hatten.

Wir haben nicht die ganze Strecke – 6 Tagesetappen mit knapp 28km pro Tag- bewältigt, sondern haben uns ein günstig gelegenes Bed&Breakfast als Basis genommen und von dort aus die schönsten und interessantesten Teilstrecken erwandert und Museen und Forts besucht. Auch die beiden Städte  am jeweiligen Anfang und Ende, Newcastle und Carlisle haben wir erkundet. Vor allem Newcastle hat uns überrascht; sehr trendig und lebendig, mit vielen netten Lokalen und kleinen Shops!

Am Weg nach London haben  wir noch einen Abstecher in das Gebiet der  Yorkshire Dales unternommen; uralte Dörfer und Häuser, weite Täler und Plateaus – ganz gegensätzlich zu den vorher bereisten Regionen.

Sollten Sie Interesse haben für Mietwagenrundreisen mit Wanderungen, geführten Busrundreisen oder reinen Wanderreisen, melden Sie sich bei uns wir schlagen ihnen diverse Touren vor.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on print
Instagram
Share on email
Email
On Key

Related Posts

Best of Ireland: Unsere Top 9 Sehenswürdigkeiten in Dublin!

Wer ein Wochenende oder ein paar Tage am Ende einer Irland-Rundreise in Dublin verbringt, sollte die folgenden Highlights auf keinen Fall versäumen. Durch unsere jahrelange Irland Erfahrung und vielen Stunden an Beratungsgesprächen mit unseren Kunden hat sich diese Liste ergeben 🙂 1) Grafton Street/St.Stephen’s Green – Flanieren entlang der Grafton Street muss sein, wenn man

São Tomé & Príncipe

Egal, wem wir erzählt haben, wo wir als nächstes hinreisen-die Reaktion war immer die gleiche: Wo liegt denn das??   Die meisten tippten auf die Karibik -dabei sind die vergessenen Inseln São Tomé & Príncipe der zweitkleinste Staat Afrikas und liegen vor Westafrika, im Golf von Guinea. Vor rund hundert Jahren waren sie Weltmarktführer für

Erfahrungsbericht Kirgistan – Tipps & Tricks für Wanderparadies Zentralasiens!

Previous Next Es gibt wahrscheinlich wenig Länder weltweit die so viele verschiede Bezeichnungen für ihr Land haben wie dieses gebirgige zentralasiatische Land. Kirgistan wurde auch vor einiger Zeit von der lokalen Tourismusagentur als die Schweiz Zentralasiens bezeichnet obwohl Kirgistan es nicht nötig hat sich mit einem Land zu vergleichen, in dem die Berge bis zu

Lake District & Hadrianswall

Voriger Nächster „Das Salzkammergut  der Engländer „ – so hat uns eine Englisch-Professorin den Lake District beschrieben;  auf der britischen Insel  wohlbekannt als eines der schönsten Erholungsgebiete schlechthin ! Und genau dorthin führte uns der erste Teil unserer Wanderwoche. Wenn Sie die Bilder dazu sehen, werden Sie sich natürlich wundern: nur Sonnenschein und strahlend blauer

Ein vietnamesischer Traum!

Klassisch von Norden nach Süden-so bereisten auch wir das vielseitige Vietnam: beginnend in Hanoi mit Tempel der Literatur, Ein-Säulen-Pagode, Wasserpuppen-Theater – ein toller Einstieg! Gleich am nächsten Tag ging es zur wunderschönen Halong-Bucht; ein reizendes Holzschiff wartete auf uns und brachte uns diese einzigartige Inselwelt mit ihren typischen Karstkegeln näher. Wir besuchten ein Fischerdorf, die

Scroll to Top