REISEN MIT SINNEN

Bei REISEN MIT SINNEN steht das intensive Reiseerlebnis in kleinen Gruppen mit Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung im Fokus – immer verbunden mit so viel Nachhaltigkeit und Umweltschutz wie möglich.  

Viele neue ReiseSchätze hat Reisen mit Sinnen in sein Programm für die Saison 2017/18 aufgenommen. Diese Kategorie gehört zu den neuen ReiseTypen im druckfrischen Katalog. Er präsentiert auf über 300 Seiten 140 Touren in mehr als 35 Destinationen. ReiseSchätze umfasst Programme nach typischem Reisen mit Sinnen-Konzept: geplante Begegnungen, intensive Erlebnisse und vielfältige moderate Aktivitäten.

Ebenfalls neu ist die Kategorie WanderReisen. Zwar gehörte Wandern bei dem auf nachhaltigen Tourismus spezialisierten Veranstalter schon immer dazu, steht bei dem neuen ReiseTyp nun aber im Vordergrund des Urlaubserlebnisses.

Bei den Destinationen ist Usbekistan mit zwei neuen Programmen hinzugekommen. Unter der Rubrik Einzelstücke finden sich zudem Länder, in die Reisen mit Sinnen nur ein einzelnes Package anbietet, darunter neu die Niederlande, Jersey, Georgien und Sambia.  

Wesentlich ausgebaut wurde die 2017 aufgelegte Kategorie VeggieReisen: Nach vier Touren in diesem Jahr bietet der Katalog 2018 Freunden fleischfreier Genüsse nun zehn verschiedene zur Auswahl.

Ebenfalls ganz neu ist die garantierte Durchführung vieler Reisen bereits ab zwei Personen, diese sind im Katalog und auf der Website mit einem großen G markiert.

Wandern in entlegenen Regionen, auf den Spuren von Römern und Schmugglern
Auch für bereits etablierte Ziele von Reisen mit Sinnen enthält der Katalog 2018 neue Touren. Die WanderReise „Trekking Crioulo“ widmet sich insbesondere der noch wenig ausgetretenen Region im Westen der kapverdischen Insel Santo Antão (15 Tage, ab 2.880 Euro). Beim „Wandern im Hecho-Tal“ in den spanischen Pyrenäen beschreiten die Teilnehmer zwar nicht den Jakobsweg, haben diesen aber im Blick und folgen den Wegen von Römern und Schmugglern (8 Tage, ab 1.720 Euro). „Best Selection“ erschließt auf der Vulkanroute Jungkrater und Aschefelder La Palmas und führt durch fünf Vegetationszonen hinauf auf des „Dach“ der Insel (8 Tage, ab 1.190 Euro).

Zu den weiteren Zielen von Reisen mit Sinnen gehören Madeira, Italien, Frankreich, Portugal sowie verschiedene asiatische, afrikanische und südamerikanische Länder, wie Vietnam, Myanmar, Uganda, Namibia oder Suriname und Chile. Den umfangreichen Gruppenreisen-Katalog ergänzt eine Broschüre für Reisende, die es vorziehen individuell unterwegs zu sein.

 

Die „LuxusNatur“-Reisen sowie alle europäischen Touren werden unter Klimaschutzaspekten komplett kompensiert, damit ist REISEN MIT SINNEN Vorreiter unter den deutschen Veranstaltern. Die Beiträge der Kompensation fließen über atmosfair in ein Projekt in Nepal, das private Haushalte mit erneuerbaren Energien versorgt. Auch für alle anderen Reisen kann man einen Ausgleich zur Klimaneutralität dazu buchen.


Ab sofort gibt es in Österreich einen Ansprechpartner für One World: das Team von Reisestudio Ikarus in Wien kümmert sich gerne um Ihre Reisewünsche und berät Sie Montag bis Freitag von 09.00-12.00h und 13.00-18.00h.

www.reisenmitsinnen.de