Irland

Warum zieht es einen Mitteleuropäer nach Irland? Es gibt Plätze, die sind sonniger, das Meer sanfter und wärmer und die Menschen…?! Nein !                                                  Es gibt wohl kaum ein Land wie Irland, vor allem ein europäisches Land, wo Gastfreundschaft so einen Stellenwert besetzt wie in Irland, wo die Menschen einem „Fremden“ so herzlich begegnen. 

Und die Landschaft Irlands -wo sonst gibt es 84430km2 mit ca 6,5  Mio.Menschen (Republik Irland 4,7 Mio. und Nordirland 1,8 Mio Einwohner), die so urwüchsig, so unverdorben, so unverbaut ist? Eine der letzen Urlandschaften Europas mit Sümpfen, Mooren und Seen im zentralen Tiefland und Bergen und Felseninseln im Westen. Irlands keltisches Erbe, die turbulente Geschichte, die alte Tradition der Irischen Musik, der irischen Dichter-all das schafft eine Mystik, ein Hochgefühl der Sinne, die einst auch österreichische Künstler wie Felix Mitterer und Christoph Ransmayr dorthin auswandern ließen.

Wer einmal in Irland war, kennt dieses Gefühl des Sich-Wohlfühlens inmitten der vielen Grünschattierungen und versteht warum Mitterer vom „Tirol meiner Kindheit“ spricht. Sehen Sie selbst ! Irland ist wirklich nur zu empfehlen